Archive for the ‘.NET’ Category

Sql Server 11 “Denali” CTP1

Donnerstag, November 11th, 2010

SQL Server 11 (Successor of Sql Servers 2008 R2), Codename “Denali” is available for evaluation, see http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=205500&clcid=0x409 . For getting a good overview on what’s new, see http://sqlblogcasts.com/blogs/simons/archive/tags/Denali/default.aspx . Most interesting for me is the change in SSIS, where the building of projects is now more important, see http://sqlblog.com/blogs/jamie_thomson/archive/2010/11/10/introduction-to-ssis-projects-in-denali.aspx?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+jamiet+%28Jamie+Thomson%29 .

Finanzprogrammierung mit .NET

Donnerstag, Juli 5th, 2007

Durch die Nutzung der VB.NET-Finanzklasse wird die Finanzprogrammierung u.U. vereinfacht:

MSDN – Financial Methoden

Quelle: Thomas goes .NET

Windows Mobile PowerShell Provider

Dienstag, Juli 3rd, 2007

During my talk on Windows PowerShell I already mentioned and showed the so-called “Navigation Paradigm”, which allows you to “change your directory” to work immediately within the Registry or the Certification-Providers. Using the add-in of Windows Mobile PowerShell Provider you will soon be able to work on Mobile Device’s storage card, internal memory and device registry. Nice idea!

Windows PowerShell Vortrag 27.6.07

Donnerstag, Juni 28th, 2007

Bei dem Vortrag über Windows PowerShell am 27.6.2007 gab es folgende noch zu klärende offene Fragen:

  1. Wie “hart” ist das Prozess-beenden durch den Befehl Stop-Process?
  2. Wo werden Regular Expressions ausgewertet – in der Shell selber oder im Cmdlet?
  3. Kann der Ausgabetext bei dem Aufrufparameter “-whatif” bei selbstprogrammierten Cmdlets selber eingestellt werden?
  4. Welches Profile.ps1 hat Vorrang – das für alle Nutzer oder das für den einzelnen Nutzer? Oder ergänzen sie sich?
  5. Beim Aufruf der PowerShell aus einer eigenen Application, sind installierte Plug-ins wie die PSCX, welche erst durch die Initialisierung in Profile.ps1 aktiv werden, nutzbar?

Zu den Fragen stelle ich die Antworten gerade zusammen und werde sie mit Links belegen.

Ich danke allen Teilnehmern für das Interesse an dem Vortrag!

Vortrag "Einstieg in PowerShell" bei der .NET Devgroup Stuttgart

Dienstag, Juni 26th, 2007

Am Mi. 27.6.2007 18 Uhr halte ich einen Vortrag über die Windows PowerShell bei der .NET Devgroup Stuttgart, in den Räumen von Tieto Ernator.

Mit der PowerShell, der neuen interaktiven Kommandozeilen-Shell für Windows, lassen sich Aufgaben schnell erledigen und automatisieren. Es ist möglich, tief in das Betriebssystem einzutauchen, um Prozesse und Dienste zu steuern und Änderungen vorzunehmen. Der Vortrag startet bei der Befehlszeile, somit Commandlets und Object-Pipelining, geht über Aliase und Navigationsparadigma weiter zu einem generellen Überblick über die PowerShell-Language sowie Sicherheitsfunktionen. Durch die einfache Möglichkeit der Nutzung der .NET-Framework-Klassen bieten sich vielfältige Nutzungsmöglichkeiten zur Administration. Abschließend werden ausgewählte Projekte im Rahmen der PowerShell vorgestellt.

Sprecher: Torsten Kroheck

ASP-Konferenz in Burghausen

Dienstag, Juni 26th, 2007

Am 18.+19.6.2007 fand in Burghausen die ASP-Konferenz von PPEDV statt. Die zwei Tage waren superinformativ und gaben einen hervorragenden Einblick in die momentane Entwicklung der .NET-Technologie. Allesamt hatten die Sprecher die Vorträge didaktisch fantastisch vorbereitet, so dass man mit dem neu erworbenen Wissen direkt loslegen konnte.

Die von mir besuchten Talks waren:

Montag:

  • Keynote zu Visual Studio 2008 – Orcas – für Webentwickler: Christian Wenz zeigte die Neuerungen und wies auf verschiedene Erweiterungen hin, wie z.B. JavaScript-Intellisense.
  • Ajax-Schnelleinstieg: Bernhard Grojer beschrieb den aktuellen Stand von AJAX für .NET mit den Bestandteilen und verschiedenen Beispielen.
  • “Enterprise-Level” ASP.NET-Entwicklung in “Web 2.0-Zeiten”: Daniel Zeiß bot einen genialen Überblick über die momentan aktuelle Enterprise-Library V3.1 mit einem Blick auf die gesamten Application Blocks. Für mich neu war der Validation-Block, durch den in ASP.NET z.B. die Textbox-Eingaben mittels Regular Expressions überprüft werden können.
  • Ms Office SharePoint Designer 2007: Thomas Hauser beschrieb die Arbeitsmöglichkeiten bei SPS2007/WSS3.0 mittels dem Designer.
  • JavaScript Secrets: Bernhard Grojer gab einen Einblick in die Entwicklung von JavaScript-Code mit Orcas.
  • SharePoint 2007 Erweiterungen entwickeln: Iwe Kardum & Armin Stockner zeigten sehr anschaulich und mit klasse Beispielen die Entwicklung eines WebParts unter WSS3.0 und wiesen auf die Besonderheiten hin.

Dienstag:

  • Windows Workflow Foundation in ASP.NET 2.0: Hard Erlinger zeigte die Integrationsmöglichkeiten von WF in .NET3.0 anhand praktischer Beispiele.
  • Hosting IIS7: Christoph Wille, ein MVP, zeigte die Neuerungen von IIS7.0 auf und zeigte die neue Architektur auch im Vergleich zu IIS6.0.
  • IIS7 – Modularer Web-Baukasten zum sebst anpassen: Christoph Wille demonstrierte die Komponenten-Modularisierung durch die Möglichkeit der Eigenentwicklung.
  • Mein Blog in 2* 60 Minuten: Hannes Preishuber zeigte die Entwicklung eines eigenen Blog-Writers in direkter Live-Programmierumsetzung, auch durch Erstellung eines eigenen Offline-Editors unter Zuhilfenahme der Cook library.
  • Windows Cardspace als universeller Schlüssel: Iwe Kardum präsentierte die Nutzung von Windows Cardspace als “Platform for Privacy Preferences” (P3P) mit Beispielen.